Koch des Jahres in der Panzerhalle in Salzburg

Koch des Jahres – 2. Vorfinale in Salzburg.

Rund 900 Besucher haben sich in der Panzerhalle eingefunden. Das zweite Vorfinale zum Koch des Jahres – das Finale wird am 7.Oktober auf der Anuga in Köln ausgetragen – ging in Salzburg über die Bühne. Der Startschuss für den spannenden Tag fiel um 11.00 Uhr mit einer eindrucksvollen Live-Show des katalanischen Meisterkochs Oriol Castro. Weitere Performance-Elemente sollten das Event ebenso begleiten wie interessante Workshops, Talkrunden und Interviews. Überzeugen konnte insbesondere auch das neue Markthallen-Konzept. In entspannter Atmosphäre ließ sich vortrefflich fachsimpeln und informieren. Dank der einladenden Stände der Sponsoren wurde der Trendsetter-Marktplatz sehr gut angenommen. Bekannte Sterneköche und Food-Designer bildeten die Jury und entschieden über die begehrten Tickets fürs Finale. Zwei glückliche Sieger standen schließlich fest: der erstplatzierte Jan Pettke aus Achern und der zweitplatzierte Christopher Sakoschek aus Kirchdorf in Tirol. Sein Handwerk lernte Jan Pettke in Ostwestfalen-Lippe. Das Ringhotel Lippischer Hof und das Romantik-Hotel Arminius in Bad Salzuflen waren seine ersten Stationen. Die Karriere führte ihn weiter ins Restaurant Haerlin des noblen Hotels Vier Jahreszeiten in Hamburg und ins nicht minder edle Restaurant Atelier im Hotel Bayerischer Hof zu München. Dazwischen lag ein Engagement auf hoher See – die Passagiere der MS Europa wird es gefreut haben. Heute ist Pettke Teil der Scheck-In-Kochfabrik im badischen Achern. Mit seinem Gewinner-Menü überzeugte Jan Pettke die Star-Jury. Vor-, Haupt- und Nachspeise bestachen durch herausragende Qualität auf höchstem Niveau. Dabei schickte der Sieger geflämmten Carabinero, Onglet vom Black Angus und einen Nachtisch aus Valrhoner Ivoire ins Rennen.

Christopher Sakoschek ist erfolgreich als Privatkoch tätig. Der sympathische Österreicher entwickelte eine tiefe Leidenschaft für Qualitäts-Gastronomie. Der Sommelier und leidenschaftliche Barkeeper absolvierte bereits im zarten Alter von 17 Jahren die Hotelfachschule. Die eigentlichen Meisterjahre führten ihn sodann in die Sternegastronomie. Internationale Engagements in England, Brasilien, Italien, der Schweiz und bei der Formel 1 sollten folgen. Heute können Sie Christopher Sakoschek für Ihren privaten oder gewerblichen Event buchen. Bei seinen frischen Gourmet-Menüs überlasst er nichts dem Zufall und bietet als Sommelier natürlich auch die perfekte Weinbegleitung.

Der aufregende Tag in der Panzerhalle endete mit einer VIP-Loftparty samt Live-Musik. Das Zitat einer Teilnehmerin bringt es auf den Punkt: „die Loftparty war echt der Hammer!“ Eine tolle Veranstaltung fand also in einer rauschenden Party seinen krönenden Abschluss. Die Redaktion von Sir Henry on Tour sendet herzliche Glückwünsche an Jan Pettke und Christopher Sakoschek. Viel Erfolg im Finale, wir werden die Daumen drücken!